Geschichte Seilbahnbüro Schupfer

Die Wurzeln …

… des Seilbahnbüros Schupfer liegen in der Befugnis als Zivilingenieur für Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen. Diese wurde 1994 verliehen.

1996 …

… erfolgte die Akkreditierung für wiederkehrende Seilbahnüberprüfungen Seither wurden von uns als Akkreditierte Stelle im In- und Ausland über 1000 Seilbahnen überprüft.

Im Jahre 1997 …

… erfolgte die Zulassung für Abnahmeprüfungen von neuen und umgebauten Seilbahnen. In der Folge haben wir bisher weltweit bei über 100 neuen und umgebauten Seilbahnen die Abnahmeprüfungen durchgeführt.

Ab 2000 …

… ergaben sich weitreichende Änderungen in der Europäischen Seilbahnbranche:
Die EU-Seilbahnrichtlinie 2000/9/EG trat in Kraft und wurde in den Folgejahren nach und nach in den einzelnen EU-Mitgliedsstaaten in nationales Recht (Seilbahngesetze) umgesetzt.
Damit einhergehend wurden die bisherigen nationalen technischen Seilbahnnormen durch die europaweit einheitlichen CEN-Seilbahnnormen ersetzt.
In diesen neuen Seilbahnvorschriften wurden wesentliche Aufgaben an private Stellen übertragen.

2003 …

… erfolgte ein weiterer wichtiger Schritt für unser Seilbahnbüro:
Im Oktober 2003 wurde unser Büro von der EU-Kommission in Brüssel als Benannte Stelle gemäß EU-Seilbahnrichtlinie 2000/9/EG unter der Ident Nr. 1339 registriert.
Seither führen wir regelmäßig Konformitätsbewertungen von Sicherheitsbauteilen und Teilsystemen durch, und arbeiten dabei mit allen bekannten europäischen Seilbahnherstellern zusammen.

Seit 2004 …

… erstellen wir weiters Sicherheitsberichte gemäß EU-Seilbahnrichtlinie 2000/9/EG bzw.
Seilbahngesetz 2003 für Neubauten und Umbauten von Seilbahnen in Österreich und im europäischen Ausland.